Visite: 471

Protokoll der WUT-Sitzung am 06. Februar 2010 in Prag

Datum: 06.02.2009

Ort: Hotel Adalbert, Prag

Beginn: 09.00 Uhr

Ende: 17.45 Uhr

TOP 1 Begrüßung

In Vertretung des Präsidenten Herrn Dieter Honsálek eröffnete der Vizepräsident des DTK, Herr Martin Zander, die Sitzung.

Alle Teilnehmer waren einverstanden, dass Herr Zander die Sitzung leitete.

TOP 2 Genehmigung des Protokolls von 2009

Das Protokoll 2009 wurde einstimmig genehmigt.

TOP 3 Antrag des Slowenischen Teckelklubs auf Aufnahme in die WUT

Der slowenische Teckelklub wurde im Jahr 1926 gegründet. Derzeit hat der Klub ca. 300 Mitglieder und 20 Würfe pro Jahr. Am stärksten vertreten ist die Rasse Rauhhaar-Standard. Die Dackel befinden sich zu 90% in Jägerhand. Die Bodenjagd begeistert viele Jäger und die Baujagd hat im Land eine lange Tradition.

Der slowenische Teckelklub ist Mitglied im slowenischen Kynologenverband.

Die Delegierten stimmten einstimmig für die Aufnahme des slowenischen Teckelklubs in die WUT.

TOP 4 Bericht des WUT-Präsidenten

Im letzten Jahr gab es eine angeregte Diskussion im DTK, ob die Augenuntersuchung abgeschafft werden soll. Letztendlich ist aber alles beim Alten geblieben. Zur Zeit konzentriert man sich auf die Krankheit Teckellähme. Hierzu wird ein Screening durchgeführt.

Außerdem gab es eine Langzeitstudie über den Bewegungsablauf des Hundes. Die Ergebnisse hierzu werden noch veröffentlicht.

Zurzeit bestimmt das Thema „Chippen und Tätowieren“ die Diskussionen im DTK. Einige deutsche Bundesländer haben das Tätowieren bereits verboten. Man geht davon aus, dass die übrigen Bundesländer nachziehen werden. So wird wohl in naher Zukunft im DTK nur noch gechippt werden.

Umfrage: Welche Länder müssen chippen?

Chippflicht und nur Tierärtze dürfen chippen: Luxemburg, Belgien, Schweiz, Österreich, Finnland Täto und Chip möglich: Schweden, Spanien, Dänemark, Russland, NATC

Chippflicht und Verein chippt: Niederlande Täto- und Chippflicht: Frankreich, Italien Nur Täto: Slovakei, Tschechien

Ausschluss Südkorea

Südkorea hat in den letzten zwei Jahren trotz Mahnung seine WUT-Mitgliedsbeiträge nicht bezahlt. Der Geschäftsführer erhält auch auf andere Anschreiben und Anfragen keine Antwort.

Antrag: Südkorea wird als Mitglied aus der WUT ausgeschlossen. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

TOP 5 Bericht des Geschäftsführers

Die Kasse wurde am 05.02.2010 von den gewählten Kassenprüfern Frau Nagel und Herrn Lemanczyk geprüft und für korrekt befunden.

Der Geschäftsbericht liegt dem Protokoll als Anlage bei.